Christen und Muslime gegen Terror für Menschenrechte

Plattform für einen gemeinsamen Weg gegen Terror und für Menschenrechte:
Christen und Muslime in Kiel wenden sich gemeinsam dagegen, Religionen für brutale Gewalt und Terror zu missbrauchen.
In gemeinsamer Verantwortung treten sie dafür ein, Menschenrechte einzuhalten und Verfolgten Schutz zu bieten.

Der Terror, der religiös begründet wird, nimmt leider in einigen Ländern wie Syrien und Irak erschreckend zu.
Gleichzeitig verstärkt sich leider oft eine oft pauschale Ablehnung und Phobie gegen “den Islam”.
Das hat manchmal zu brutaler Gewalt geführt).
In dieser Situation halten wir es für notwendig, dass Christen und Muslime sich gemeinsam gegen Terror wenden und für Menschenrechte eintreten.
Schreibt uns bitte, ob bzw. wie Ihr Euch an diesem Weg beteiligen wollt.
Kontaktadresse: klaus.onnasch@t-online.de

Orhan Cerrah  Klaus Onnasch    Irmela Bucher    Bekir Yalim                        Sükriye Bilgili  Niels-Peter Mahler   Hussein Anaissi   Sahabettin Atli   Regina Nitz   Mehmet Cetintürk   Eva Pagel   Necdet Dablan
Unterstützt von: Adnan Tas (Antakya / Hatay)

Aufbau eines Schutz-Bündnisses in Kiel:

Der Kieler Arbeitskreis “Brückenbauen” hat sich bereit erklärt, die Koordination für ein solches Bündnis zunächst zu übernehmen. Dabei geht es um den Schutz von Menschen islamischen, jüdischen und anderen Glaubens sowie von den Einrichtungen ihrer Religion, auch soll Diffamierungen und Herabsetzungen wirksam begegnet werden.

Um diese Arbeit durchzuführen, bedarf es einer breiten Teilnahme an diesem Bündnis. Institutionen, Vereine und Einzelne, die sich beteiligen möchten, werden gebeten, einen konkreten Beitrag zu geben (z.B. Telefonketten, Angebote zur Begleitung in Notsituationen, Beistand in Konflikten, Besuche, Öffentlichkeitsarbeit…).
Kontaktadresse: klaus.onnasch@t-online.de

Friedens-Besinnung am 19.9.2014  Kiel-Hasseldieksdamm:

KN.2014.09.22KN.2014.09.b