Interreligiöses Gebet

Das Thema lautet diesmal: “Grenzen – Orte der Begegnung”.
Durch Überschreiten fester Grenzen können Chancen eröffnet werden,
wie die Besuche des Papstes in islamisch geprägten Ländern zeigen.
Auch das Interreligiöse Gebet will an den Grenzen
zur Verständigung beitragen.

Menschen verschiedener Religionen schöpfen aus ihrem Glauben Kraft, für den Frieden einzutreten. Sie tauschen sich darüber aus, wie das gemeinsam geschehen kann.
Zum Interreligiösen Gebet laden ein: Al Hadi Moschee, Ahmadiyya Muslim Jamaat,
Bahá’í Gemeinde Kiel, Diyanet Türkisch-Islamischer Kulturverein, Evangelisch-Freikirch­liche Gemeinde Kiel, Ev.-Luth. Kirchenkreis Altholstein, Jüdische Gemeinde Kiel e.V., Katholische Kirchengemeinden im Dekanat Kiel, Brahma Kumaris Raja Yoga Meditationszentrum, Rosenkreuz Kiel (Internationale Schule), Zen-Kreis Kiel
mit Untersützung der Landeshauptstadt Kiel – Referat für Migration